Edelstahlschornstein - der grundlegende Aufbau

29.05.2018 20:17

Edelstahlschornstein reinigen

Edelstahlschornsteine sind eine gute Möglichkeit, einen Schornstein dort nachzurüsten, wo noch keiner vorhanden ist. Das Prinzip bei der Außenmontage erscheint recht einfach - dennoch enthält ein Edelstahlschornstein-Bausatz eine ganze Menge Teile. Wofür diese Teile alle dienen, und wie ein Edelstahlschornstein grundlegend aufgebaut ist, wollen wir deshalb einmal in diesem Beitrag beschreiben.

Edelstahlschornstein - vom Anschluss bis zum Regenkragen

Lassen Sie uns zunächst einmal ganz unten beginnen: vom KAMINOFEN her gibt es beim außen montierten Schornstein ein Anschluss-Stück, wo der Kaminofen mit dem Schornstein verbunden ist. (Man kann einen Edelstahlschornstein auch innen montieren, aber auf diese Art der Montage wollen wir an anderer Stelle eingehen).

Nach dem Anschluss-Stück (häufig auch Übergangsstück genannt) folgt eine - ausreichend gegen Hitzeübertragung isolierte - Wanddurchführung nach außen. Hier, im unteren Außenbereich, befinden sich einige weitere wichtige Teile: die die Wandkonsole, in den meisten Fällen auch die Inspektionsöffnung sowie der Kondensatablauf.

Die Wandkonsole ist fest mit der Außenwand verbunden, und hält den Schornstein von unten her fest. Das Schornsteinrohr "sitzt" also quasi auf der Wandkonsole.

Nach unten hin ist die Kondensatablauf-Öffnung angebracht, damit sich bildendes Kondensat aus dem Schornsteinrohr nach unten hin ablaufen kann.

Der Einbau einer Wartungs- und Inspektionstür im unteren Bereich macht am meisten Sinn - so ist sie am leichtesten erreichbar. Allerdings halten sich nicht alle Hersteller immer an dieses Prinzip. In der Regel gibt es aber immer einzelne Bauteile mit integrierter Wartungs- und Inspektionstür - einen solchen Bauteil kann man dann fast immer direkt über dem äußeren Anschluss-Stück (dem sogenannten "Feuerungsanschluss") platzieren, um die Inspektionstür leicht erreichen zu können.

Der eigentliche Schornstein

Über dem äußeren Anschluss und der Wartungs- und Inspektionsöffnung folgen dann die Längenelemente. Je nachdem, wie das Schornsteinmodell aussieht (einwandig oder doppelwandig), sehen auch die Längenelemente natürlich unterschiedlich aus.

Das Längenelement selbst besteht bei einem doppelwandigen Schornstein aus der sogenannten Innenschale, einer zwischen den Schalen liegenden Wärmedämmung und der Außenschale. Je nach Hersteller und Ausführung kann dann auch noch ein sogenannter "Kapillarstop", eine spezielle Schutzschicht, auf der Innenschale und unterhalb der Wärmedämmung angebracht sein. Den Grund für die Wärmedämmung im Schornstein haben wir an dieser Stelle erklärt.

Bei hochwertigen Edelstahlschornsteinen werden die Längenelemente durch konische Steckverbindungen zusammengefügt und meist zusätzlich noch durch eine Schellenverbindung oder mit Klemmbändern gesichert. Das sorgt für absolute Dichtheit, da innerhalb der Steckverbindungen auch zusätzlich noch Dichtungen verbaut sind. Die Verbindung der Längenelemente kann je nach Schornsteinmodell aber unterschiedlich aussehen. Konisch ausgeführte Steckverbindungen sind dabei in der Regel am leichtesten zu montieren.

Kann der Edelstahlschornstein aus baulichen Gründen nicht einfach gerade nach oben ragen, ist es möglich, auch einen Versatz einzubauen. Nötig ist das aber nur sehr selten, meist kann man das Problem auch anders lösen. Ein Versatz ist grundsätzlich immer ein wenig problematisch, auch im Hinblick auf die Berechnung des Zugs und der Schornsteindimensionierung.

Nach dem letzten Längenelement befinden wir uns nun am oberen Ende des Schornsteins - hier können noch unterschiedliche Aufsätze angebracht sein - je nach Bedarf.

Individuelles Zubehör für den Edelstahlschornstein

Der Edelstahlschornstein lässt sich noch mit individuellem Zubehör ausrüsten - etwa einem Zugbegrenzer. Damit kann die Leistung des Edelstahlschornsteins und das Zugverhalten des Kaminofens noch verbessert werden und auch das eingesetzte Heizmaterial effizienter genutzt werden (Heizkostenersparnis). Solches Zubehör lohnt sich also häufig auch finanziell.

Die Befestigung

Auf dem Weg nach oben werden die Längenelemente in bestimmten, meist vom Hersteller vorgeschriebenen Abständen, an der Wand befestigt. Mehr über Befestigungen und die richtige Art von Befestigung für Ihren Edelstahlschornstein finden Sie in unserem Spezial-Beitrag.


Kommentar eingeben