Ofenrohr

Ofenrohr - einige Dinge die man wissen sollte

Kaminöfen sind in den letzten Jahren wieder deutlich weiter verbreitet - was früher vielerorts die einzige Möglichkeit für eine Heizung war, wird heute zur beliebten Zusatzheizung in vielen Wohnräumen. Dementsprechend vielfältig ist die Auswahl an Kaminöfen. Was ebenfalls zum Kaminofen gehört, ist das Ofenrohr. Über dieses oft nicht viel beachtete Teil gibt es einiges, das man wissen sollte. Die wichtigsten Dinge haben wir hier in diesem Beitrag einmal für Sie zusammengestellt.

Aufgaben des Ofenrohrs

Das Ofenrohr (auch Rauchrohr genannt) stellt das Verbindungsstück zwischen dem Kaminofen und dem Schornstein dar. Es leitet die Abgase aus dem Kaminofen in den Schornstein. Bei außen liegenden Edelstahlschornsteinen hat ein Ofenrohr auch zusätzlich noch einen sogenannten Wanddurchgang.

Aussehen von Ofenrohren

Ofenrohre können grundsätzlich entweder Rohre oder Formstücke sein. Die vorhandenen Formen sind dabei genormt. Die Materialien, die für Ofenrohre heute Verwendung finden, sind überwiegend verzinktes Stahlblech oder rostfreier Stahl. Rauchrohre werden immer mit einem besonderen, hitzebeständigen Lack überzogen.

In früheren Zeiten waren Ofenrohre häufig emailliert. Wer noch so ein „Museumsstück“ irgendwo findet, darf das leider aber heute nicht mehr verwenden.

Genormt sind bei einem Ofenrohr immer

  • Stärke des Materials
  • Durchmesser
  • Länge des Rohrstücks oder Formstücks
Artikel 1 - 11 von 11