Funkenschutzgitter

Funkenschutzgitter - wichtiger und unverzichtbarer Schutz bei jeder Feuerstelle

Häufig wird darauf geachtet, eine Platte unter den Kaminofen zu legen, um Schäden am Bodenbelag zu vermeiden. Noch wichtiger ist allerdings ein Funkenschutz VOR dem Kamin, um Brandschäden durch herausfliegende Funken und glühende Ascheteilchen zu vermeiden. Funkenfluggitter und Funkenschutzgitter gehören mit zu den wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen beim Kaminofen, aber genauso bei Feuerschalen und Feuerkörben, die im Freien aufgestellt werden. Dort werden allerdings häufig Funkenschutzhauben verwendet, die nach allen Seiten hin vor Funkenflug schützen. Funkenschutzgitter bestehen häufig aus einem engmaschigen Drahtgeflecht, das glühende Teilchen und glimmende Aschereste abhält. Fallweise kommen bei besonderen Ausführungen aber auch andere Materialien zum Einsatz, wie etwa Glas.

Funkenschutzgitter für den Innenbereich gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen - da sie vor dem Ofen aufgestellt werden, erfüllen sie auch einen dekorativen Zweck und sollten daher möglichst gut an Stil und Ambiente des Wohnraums angepasst werden.

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Funkenschutzgittern, die sich harmonisch in ihr jeweiliges Raumdesign einfügen. Neben den schlichten Varianten wie unsere Funkenfluggitter Turin oder Mono mit einem Rahmen in Edelstahl matt bieten wir Ihnen auch aufwändiger gestaltete, dreiteilige Varianten an. Sie bieten wegen ihrer beweglichen Elemente nicht nur einen besseren und weiter reichenden Schutz, sondern auch eine vielfältigere, an das Design des Raums jeweils angepasste Optik. Für rustikal eingerichtete Räume eignet sich beispielsweise unser Funkenschutzgitter Landhaus mit seinen schmiedeeisernen, rustikalen Verzierungen besonders gut. In stilvoll mit Antiquitäten eingerichteten Räumen kommen unsere Gitter Palais oder Windsor besonders zur Geltung - ihr Messing-Finish passt aber auch gut zu vielen anderen hochwertigen Einrichtungen. Für sehr moderne Einrichtungen bieten sich eher die gebogenen Varianten an - etwa unser Gitter Club in Edelstahl matt. Schlicht und dennoch dekorativ fügt es sich sehr harmonisch in viele Einrichtungsstile ein und passt auch gut zu minimalistischen Wohnräumen.

Eine Besonderheit, auf die wir wirklich stolz sind, ist unser Designer-Funkenfluggitter Club aus hitzefestem Spezialglas. Außer Glas kommen hier keine anderen Materialien zum Einsatz, das hochwertige Spezialglas ist dabei hitzebeständig bis zu 270 °C. Das minimalistische Design des Funkenschutzgitters besticht durch seine Schlichtheit, mit dem elegant eingearbeiteten Tragegriff lässt sich das Funkenfluggitter dabei auch leicht umstellen.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8


Hiervon häufig getagged

Sind Funkenschutzgitter nötig?

Bei einem offenen Kamin muss man sich auf jeden Fall dauerhaft vor möglichem Funkenflug und sprühendem Ascheregen schützen. Heraussprühende Funken und fliegende, glühende Ascheteilchen kommen hier besonders häufig vor.

Beim Kaminofen passiert das nur, wenn die Ofentür geöffnet wird - etwa beim Schüren des Feuers oder beim Nachlegen. Zu diesen Zeitpunkten ist das Risiko für Brandverletzungen oder für Beschädigungen an Boden oder Möbeln genauso hoch wie beim offenen Kamin.

Die Funkenschutzplatte, die bei Kaminöfen zwingend vorgeschrieben ist, schützt dagegen nur den FUSSBODEN vor dem Kamin vor Brandbeschädigungen. Nach den geltenden Vorschriften muss sie unter dem Kamin liegen und mindestens 50 cm vor der Feuerraumöffnung hervorragen und sich seitlich mindestens 30 cm von den Rändern der Feuerraumöffnung erstrecken. Sie schützt, wie gesagt aber nur den Fußboden unterhalb - einen Schutz für Funken VOR dem Kamin oder Kaminofen bietet sie nicht.

Abstände zu brennbaren Bauteilen trotz Funkenfluggitter?

Die Vorschriften, die für das Aufstellen von Öfen gelten, sehen auch einen Mindestabstand des aufgestellten Ofens zu Wänden und brennbaren Bauteilen vor. In der Regel wird dieser Mindestabstand mit 80 cm festgelegt, bei einzelnen Ofenmodellen können aber auch andere Abstände vom Hersteller gefordert werden.

Auch wenn man ein Funkenfluggitter aufstellt, dürfen diese verlangten Abstände nicht verringert werden - sie gelten weiterhin, unabhängig davon, ob ein Funkenfluggitter aufgestellt wird oder nicht. Das Gitter bietet allerdings einen sehr wirksamen ZUSÄTZLICHEN Schutz. Wird es an der Grenze zur Funkenschutzplatte aufgestellt, verhindert es wirkungsvoll, dass Funken über die Funkenschutzplatte hinaus in den Raum fliegen können (etwa bei einem plötzlichen Windstoß während der Feuerraum offen ist, oder bei funkensprühendem Holz). So wird der Raum noch besser geschützt.

Schutz für Kinder

Gerade bei kleineren Kindern besteht immer einmal wieder die Gefahr, dass sie beim Herumtoben nicht achtgeben und zu nahe an den Ofen geraten und sich schwer verbrennen. Ein aufgestelltes Funkenschutzgitter stellt auch eine optische Barriere dar und verhindert, dass Kinder unachtsam zu nahe an den Ofen gelangen. Auch das ist eine wichtige Funktion der Gitter.