Edelstahlschornsteine: Warum doppelwandige Ausführungen in manchen Fällen deutlich besser sind

13.03.2018 12:14

Edelstahlschornstein reinigen

Immer wieder gibt es Unklarheiten darüber, wann man einen einwandigen Edelstahlschornstein und wann man einen doppelwandigen Edelstahlschornstein einsetzen sollte. Beide Varianten haben ihre Vorteile - in jeweils ganz bestimmten Bereichen. Welche Unterschiede es im Detail gibt, und warum der doppelwandige Edelstahlschornstein in sehr vielen Bereichen die bessere Lösung ist, wollen wir in unserem Beitrag einmal anschaulich machen.

Der Aufbau

Bei der Materialqualität gibt es keine Unterschiede - oder sollte es zumindest keine geben. Qualitätshersteller setzen beim Innenrohr von doppelwandigen Schornsteinvarianten grundsätzlich immer auf V4A (1.4404). Hochwertige einwandige Edelstahlschornsteine bestehen ebenfalls aus diesem Material.

V4A ist extrem widerstandsfähig, hoch säurebeständig und kann aggressiven Ablagerungen und Kondensaten für sehr lange Zeit widerstehen. Damit besteht keinerlei Gefahr, dass der Schornstein durch Versottung angegriffen wird. V4A (1.4404) ist eine sehr langlebige und praktisch unkaputtbare Lösung. Die Wandstärke sollte - ebenfalls bei beiden Lösungen - immer mindestens 0,6 mm betragen.

Der Unterschied zwischen beiden Schornsteinvarianten liegt also nicht im Material, sondern tatsächlich im Aufbau. Der einwandige Edelstahlschornstein besteht lediglich aus einem einzelnen Rohr, beim doppelwandigen Edelstahlschornstein wird das Innenrohr noch zusätzlich von einer Dämmung und einem Außenrohr aus V2A (1.4301) umschlossen. Dieser Stahl ist hoch beständig gegenüber Wasser, Luftfeuchtigkeit und Säuren und ist hoch korrosionsbeständig. V2A ist eine sehr häufig verwendete Stahlsorte für stark beanspruchte Bereiche.

Die übliche Dämmstärke beträgt 30 mm, die verwendete Dämmung ist meist Mineralwolle. 25 mm sind das mindestens notwendige Dämmmaß, um eine gute Funktion beim doppelwandigen Edelstahlschornstein zu erreichen.

Wo liegt nun der Unterschied zwischen einwandigen und doppelwandigen Schornsteinen?

Beim doppelwandigen Schornstein ist das Innenrohr, durch das die heißen Abgase strömen, wärmeisoliert. Dadurch werden die Abgase in ihrer Temperatur konstant gehalten.

Würden die Abgase abkühlen, würden sie sich wesentlich langsamer durch das Innenrohr bewegen und der Schornsteinzug würde sich bei kalten Außentemperaturen schnell verringern. Zudem würden sich Kondensate bilden, die den Schornstein dann wiederum schnell versotten lassen würden. Mit einem doppelwandigen Edelstahlschornstein lässt sich das leicht und zuverlässig verhindern.

Dazu kommt, dass die äußere Hülle einen sehr guten und zuverlässigen Witterungsschutz für das eigentliche Abgasrohr bietet. Es ist praktisch eine zusätzliche Schutzhülle und verhindert, dass am eigentlichen Abgasrohr überhaupt Korrosion auftreten kann.

Natürlich wird auch durch die Dämmung die Erwärmung des Abgasrohrs auf der Außenseite kompensiert. Ansonsten würde ein mehrere hundert Grad heißes Abgasrohr direkt auf der Bausubstanz aufliegen. Auf lange Sicht wäre das der Bausubstanz bestimmt nicht zuträglich, einmal ganz abgesehen von der menschlichen Verletzungsgefahr und der möglichen Bildung von Wärmebrücken entlang des Schornsteinverlaufs.

Was wird wo eingesetzt?

Für die bloße Sanierung eines gemauerten Kamins kann man problemlos ein einwandiges Rohr verwenden. Für eine Verbesserung der Zugeigenschaften kann man auch einwandige Rohre mit einer Isolierung umgeben - ein doppelwandiger Edelstahlschornstein im Inneren eines gemauerten Kamins wäre aber zu viel des Guten. Der Einsatz eines einwandigen Rohrs ist hier völlig ausreichend und spart auch Kosten.

Für einen Schornstein an der Außenwand des Hauses wiederum ist ein einwandiger Edelstahlschornstein meist eine denkbar schlechte Lösung wegen der fehlenden Isolierung und des fehlenden zusätzlichen Witterungsschutzes. Hier KANN man theoretisch auch ein einfaches Abgasrohr verwenden - empfehlenswert ist das aber nicht, schon gar nicht als dauerhafte Lösung. Für ein reibungsloses Abführen der Abgase im Schornstein sind hier doppelwandige Systeme praktisch unverzichtbar.

Darin liegt im Wesentlichen der Unterschied zwischen einem einwandigen und einem doppelwandigen Edelstahlschornstein.


Kommentar eingeben