Edelstahlschornstein: die Verlängerung

17.03.2020 17:56
Ofenrohr Bogen mit Revision

Edelstahlschornsteine können einen alten, gemauerten Kamin komplett ersetzen, in wieder instand setzen - aber auch bei Bedarf den gemauerten Kamin ganz einfach verlängern. Warum das manchmal sein muss und welche Dinge man beim Verlängern eines gemauerten Schornsteins beachten muss, erklärt ausführlich der nachfolgende Beitrag.

Welche Gründe kann es geben, einen Schornstein zu verlängern?

Ein Grund für eine Verlängerung kann ein Wechsel des verwendeten Heizungssystems sein. Moderne Heizungssysteme erzeugen Abgase mit viel geringerer Temperatur als die alten, wenig effizienten Heizkessel. Das macht in vielen Fällen eine Anpassung der Schornstein-Dimensionierung nötig - das kann sowohl den Schornsteindurchmesser als auch die Schornsteinlänge betreffen.

Ein anderer Grund kann sein, dass ein Schornstein aufgrund einer Veränderung in der Umgebung nachträglich erhöht werden muss: die Schornsteinhöhe über dem Dach richtet sich immer auch danach, in welcher Höhe sich in der Umgebung Fenster oder Balkone befinden. Der Schornstein muss in jedem Fall höher liegen, da sonst Abgas aber auch glimmendes Material durch die Fenster in die Wohnräume angesaugt werden kann. Das soll natürlich unbedingt vermieden werden.

Wie Schornsteinverlängerungen aussehen

Schornsteinverlängerungen gibt es sowohl einwandig als auch doppelwandig.

Beim doppelwandigen System handelt es sich praktisch um einen doppelwandigen Edelstahlschornstein in vereinfachter Bauweise: es werden ein Schachtelement, ein Längenelement und eine Regenhaube aufeinander gesetzt und miteinander verbunden. Die Montage ist einfach und das Zusammenbauen eines Bausatzes kann man problemlos auch als Laie selbst erledigen. Möglich sind in der Regel Höhen von 0,5 m bis rund 3 m.

Bei der einwandigen Variante handelt es sich in der Regel fast immer um ein einzelnes Bauteil. Alles ist hier bereits fest miteinander verbunden. Die mögliche Höhe beträgt in der Regel bis zu 1 m. Das sehr viel einfacher aufgebaute System ist in den meisten Fällen auch deutlich kostengünstiger.

Die Materialstärken können bei beiden Systemen variieren - beim doppelwandigen System gibt es Unterschiede meist aber nur bei der Materialstärke des Innenrohrs. Die Art und Dicke der Dämmung zwischen den Rohren beim doppelwandigen System fällt von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich aus.

Der untere Teil des einwandigen Verlängerungssystems bzw. das Schachtelement beim doppelwandigen System beinhaltet eine Schachtabdeckung. Die Größe kann meist auf Wunsch nach vorhandenen Maßen angepasst werden. Die Schachtabdeckung lässt sich dann fest in der Schornsteinwange verankern.

Edelstahlschornstein verlängern?

Sollte bei einem gewöhnlichen Edelstahlschornstein übrigens einmal die Länge vergrößert werden müssen, ist das in der Regel ein viel kleineres Problem.

Edelstahlschornsteine sind so gut wie immer aus einzelnen Formteilen aufgebaut, bei Bedarf können auch nachträglich noch weitere Längenelemente hinzugefügt werden. In vielen Fällen passen - bei gleichem Verbindungssystem - oft sogar die Teile anderer Hersteller, die das gleiche Verbindungssystem aufweisen.

Alternativ kann man auch die gleichen Verlängerungen aus Edelstahl anbringen, wie sie für die Schachtsysteme vorgesehen sind. Das ist in der Praxis die einfachste Möglichkeit. Wichtig ist dabei aber, immer darauf zu achten, dass die Verlängerung und der originale Schornstein die gleiche Dämmung bzw. den gleichen Dämmwert haben. Ist das nicht der Fall, kann der Schornsteinzug massiv leiden - der Schornstein zieht im schlimmsten Fall dann kaum noch.

Zu beachten ist außerdem, dass bei einer Vergrößerung der Kraglänge über einen bestimmten Wert gegebenenfalls eine Abspannung des Schornsteins vorgenommen werden muss.


Kommentar eingeben