LAS

LAS

Die Abkürzung LAS steht für Luft-Abgas-System. Damit werden Schornsteine mit zwei getrennten Zügen bezeichnet, von denen einer die Abgase nach außen führt, der andere jedoch die Feuerstätte mit Frischluft versorgt.

Ein LAS kann verwendet werden um eine sogenannte raumluftunabhängige Feuerstätte zu schaffen. Das kann in manchen Fällen technisch bedingt notwendig sein, wenn die Luftmenge des Aufstellraums für eine ordnungsgemäße Verbrennung in der Feuerstätte zu gering ist. Daneben werden allerdings heute vor allem die weiteren Vorteile eines LAS geschätzt, insbesondere der geringere Energieverbrauch der Heizung.

Technischer Aufbau eines LAS

Anstatt zwei nebeneinander liegende Schornsteinzüge zu verwenden, wird heute von der Bauweise her oft auf ein konzentrisches System gesetzt, insbesondere bei Edelstahlschornsteinen.

Dabei liegt das Abgasrohr im Inneren, das Zuluftrohr ist darüber angebracht. Im Querschnitt erscheinen Innenrohr und Außenrohr als konzentrische Kreise - daher die Bezeichnung.

Die Abgase steigen im Innenrohr nach oben, die Zuluft wird gleichzeitig durch das größere Außenrohr angesaugt und versorgt die Feuerstätte mit der nötigen Frischluft.

Ein Beispiel für einen LAS-Bogen finden Sie hier.

Vorteile eines LAS beim Energieverbrauch der Heizung

Beim Durchströmen des Außenrohrs in Richtung der Heizungsanlage bewegt sich die Zuluft am innen liegenden Abgasrohr entlang. Dabei erwärmt sie sich und nimmt einen Teil der Abwärme des Abgases auf.

Durch die erwärmte Zuluft wird die Verbrennung begünstigt, da weniger kalte Luft angewärmt werden muss. Dadurch sinkt der Verbrauch an Heizmittel auf Dauer beträchtlich.

Weitere Informationen zum Thema LAS finden Sie hier: