Edelstahlschornsteine reinigen - wie und wann?

05.03.2018 15:58

Edelstahlschornstein reinigen

Beim klassischen Schornstein bleibt einem nichts anderes übrig, als für die regelmäßig erforderliche Reinigung die Dienste des Schornsteinfegers in Anspruch zu nehmen. Bei einem Edelstahlschornstein liegt die Sache etwas anders. In manchen Fällen kann man hier durchaus auch selbst Hand anlegen. Worauf man beim Reinigen achten sollte, welche Reinigungsmittel man verwenden sollte, und wie man richtig vorgeht, lesen Sie in diesem Beitrag.

Reinigungsbedarf von Edelstahlschornsteinen

Anders als herkömmliche Kamine sind Edelstahlschornsteine sehr pflegeleicht und robust. Bei Verwendung richtiger Heizmaterialien (trockenes Holz) ist der Edelstahlschornstein im Wesentlichen selbstreinigend - er braucht also, abgesehen von den ohnehin vorgeschriebenen Inspektionsintervallen des Schornsteinfegers - keine zusätzliche Reinigung.

Bei Verwendung von ungeeigneten Heizmaterialien oder bei schlechter Verbrennung oder stark falscher Dimensionierung des Schornsteins kann es im Edelstahlschornstein jedoch fallweise zur Bildung von Ablagerungen kommen. Sogar Edelstahlschornsteine können VERSOTTEN wenn die Heizbedingungen entsprechend schlecht sind. Das ist aber nur sehr selten der Fall.

Besonders gefährlich ist es, wenn Sie im Inneren des Schornsteins sogenannten Glanzruß feststellen. Bei massiven Glanzrußbildungen droht auch die Gefahr eines Schornsteinbrandes. Sollte massive Glanzrußbildung zu sehen sein, holen Sie auf jeden Fall Ihren Schornsteinfeger zu Hilfe und besprechen Sie das Problem mit ihm.

Edelstahlschornstein selbst reinigen?

Bei den ausgezeichneten Selbstreinigungsfähigkeiten eines Edelstahlschornsteins ist (vernünftigen und sachgerechten Betrieb der Feuerstelle vorausgesetzt) eine zusätzliche Reinigung in der Regel gar nicht erforderlich. Wartungsintervalle durch den Schornsteinfeger sind ohnehin vorgeschrieben, oft ist auch bei diesen kaum eine Reinigung eines hochwertigen Edelstahlschornsteins notwendig.

Eine Kontrolle und Reinigung durch den Schornsteinfeger sind aber aus gutem Grund vorgeschrieben, um eventuelle Risiken durch Ablagerungen frühzeitig zu erkennen. Sollte es Grund zur Annahme geben, dass eine zusätzliche Reinigung notwendig ist, sollten Sie sich auf jeden Fall an den Schornsteinfeger wenden und diesen die Reinigung (und eine Inspektion) durchführen lassen. Wenn sich Ablagerungen bilden, muss es dafür einen Grund geben - und diesen Grund kann der Schornsteinfeger immerhin ermitteln und beim Abstellen der Ursache helfen. Danach sind dann keine zusätzlichen Reinigungen erforderlich.

Wichtig beim Reinigen auf der Innen- und Außenseite

Wer dennoch eine Reinigung selbst durchführen möchte, muss einige Dinge beachten:

  • der Schornstein darf nur in KALTEM Zustand (völlig abgekühlt) gereinigt werden, keinesfalls in noch warmem Zustand!
  • für die Reinigung darf nur Wasser und ein Schuss Spülmittel verwendet werden, alternativ spezielle Reinigungsemulsionen
  • es müssen UNBEDINGT geeignete Bürsten verwendet werden!

Geeignet sind nur Bürsten aus Kunststoff (meist Perlon im Handel). Edelstahl ist ein edles Metall dass beim Kontakt mit unedlen Metallen ROSTET. Aus diesem Grund dürfen keinesfalls die für andere Schornsteine üblichen Stahlbürsten verwendet werden. Die verwendete Kunststoffbürste darf auch mit keinem unedlen Metall in Berührung gekommen sein.

Edelstahlbürsten sind zwar theoretisch möglich (dabei handelt es sich ja um ein ebenso edles Metall), in der Praxis führen sie aber meist dazu, dass die innere Oberfläche angekratzt und beschädigt wird. In den Riefen und Spalten können sich nachher Kondensatrückstände und Ruß ablagern, was langfristig zu einer starken Verschmutzung des Edelstahlschornsteins führen kann. Die Reinigung war dann äußerst kontraproduktiv.

Das Reinigen geht recht einfach: Öffnen Sie die Rußklappen und kehren Sie den Schornstein gründlich von oben nach unten durch, bis der gesamte Ruß herausfällt. Sollten feucht-klebrige Beläge vorhanden sein, machen Sie am besten einen "Pfropfen": Umwickeln Sie die Bürste mit einem feuchten Tuch und geben Sie ein Fettlösemittel (am besten Spülmittel) auf das Tuch und schieben Sie die Bürste dann durch den Schornstein.

Die Reinigung auf der Außenseite ist gänzlich unproblematisch: etwas warmes Wasser mit einem Schuss Spülmittel und ein weiches Tuch reichen hier völlig aus.


Kommentar eingeben