Rauchfang

Rauchfang

Das Wort "Rauchfang" kann mehrere Bedeutungen haben.

Im Österreichischen ist es einfach das Wort für den Schornstein - gleich ob in der gemauerten Variante oder als Edelstahlschornstein.

Im Hochdeutschen bezeichnet der "Rauchfang" aber tatsächlich ein meist aus Metall gefertigtes, gelegentlich auch gemauertes Schornsteinteil, das trichterförmig gebaut und über einem offenen Feuer, einem eingebauten Kamin oder über einer Esse angebracht wird. Dort "fängt" es buchstäblich den Rauch (also alle vom Feuer ausgehenden Abgase) und leitet sie weiter in den Schornstein.

Dadurch wird vermieden, dass Abgas in den Raum übertritt, die Räume verqualmt und daneben auch zu gesundheitlichen Schäden, wie etwa einer Rauchvergiftung, führen kann. Bedingt durch seine Form saugt der Rauchfang aller im Umkreis befindlichen Abgase an, durch den Kamineffekt und den bestehenden Schornsteinzug wird das Abgas dann vollständig über den Schornstein nach draußen befördert.

Erste Rauchfänge in den Häusern

Bis zu einem Erlass von Pfalzgraf Karl IV. 1772 waren in vielen deutschen Wohnhäusern einfache offene Feuerstätten üblich, vielfach hatten sie außer einem Loch in der Decke überhaupt keinen Abzug, häufig waren die verwendeten Schornsteine auch aus Holz. Das führte nicht nur zu verqualmten Räumen, sondern daneben auch zu einer großen Zahl von verheerenden Bränden, die bei den eng aneinander gebauten Häusern der damaligen Zeit schnell auf das gesamte Dorf übergriffen und enormen Schaden anrichteten.

Die Verpflichtung, nur noch gemauerte Schornsteine zu verwenden, keine Ofenrohre aus dem (Holz-)Fenster mehr hinauszuführen und die Einführung der ersten Rauchfänge vor allem in den Schmieden mit ihren sehr heißen Feuern und bei großen offenen Kaminen im Haus ( Kaminöfen wurden erst sehr viel später erfunden) sorgte für eine deutlich bessere Brandsicherheit und für ein rasches Abnehmen der zuvor sehr häufigen Brandkatastrophen in Dörfern und Weilern.

Heute ist praktisch jeder offene Kamin mit einem (meist gemauerten) Rauchfang versehen, das Formstück wird heute als Standardform jedes offenen Kamins angesehen.