Schornsteinsohle

Schornsteinsohle

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ein Schornstein im oder am Gebäude geführt wird. Ein besonders wichtiger Bereich ist die Schornsteinsohle. Hier müssen je nach verwendeten Heizgeräten wie zum Beispiel einem Einzelabbrandofen bestimmte Anforderungen erfüllt werden.

Schornstein gründet auf Bodenplatte des Hauses oder einer Etagenebene

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, einen Schornstein zuführen. Üblich ist es, dass der Schornstein auf der Bodenplatte des Gebäudes mündet. Insbesondere bei Schornsteinen, die in den einstigen Neubau eingeplant waren, sind diese so installiert. Nachträglich lässt sich ein Schornstein kaum bis zur Bodenplatte installieren, da die Statik maßgeblich beeinflusst wird.

In den letzten Jahren haben Einzelabbrandöfen wie Kaminöfen eine steigende Beliebtheit erfahren. Deren Anschluss an bestehende Kamine ist nicht immer möglich, einen Schornstein von der Bodenplatte durch das Haus zu ziehen, oft ebenso wenig. Kann der Schornstein dann nicht alternativ außerhalb des Hauses geführt werden, muss er in der Regel auf der Decke bzw. dem Boden der Etage gründen, in welcher der Kaminofen installiert werden soll.

Falls keine Schornsteinsohle möglich ist, unbedingt mit dem Bezirksschornsteinfeger Rücksprache halten

Hier gibt es einen wichtigen Unterschied: Schornsteine, die bis zur Bodenplatte reichen, besitzen eine Kaminsohle. Schornsteinanlagen, die auf dem Boden einer Etage gründen, also nicht vollständig bis zur Bodenplatte reichen, kommen dagegen ohne Schornsteinsohle aus. Das kann problematisch sein, denn an der Schornsteinsohle kann entweder ein Revisionsschacht oder ein Reinigungsschacht vorgesehen sein.

Gründet ein Schornstein nicht auf der Bodenplatte, sind die Möglichkeiten, unterhalb des Heizgeräts einen Revisionsschacht ohne Schornsteinsohle zu integrieren, stark eingeschränkt. Davon kann aber abhängen, ob der Bezirksschornsteinfeger einen Abbrandofen abnimmt und zulässt. Daher sollten Sie sich schon vor dem Kauf mit dem Bezirksschornsteinfeger in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass Ihr Schornstein ohne Kaminsohle auskommen muss.