Schornstein-Lexikon

V

V4A

Mit dem Kürzel V4A wird eine besondere Edelstahllegierung bezeichnet, die besonders gut kalt umformbar und leicht schweißbar, dabei auch hoch fest ist. Die Bezeichnung stammt noch aus der Entdeckungszeit der Stahllegierung 1912 (Versuch 4 Austenitischer Stahl), ist aber bis heute immer noch gebräuchlich, da es sich um einen wegen seiner hochwertigen Eigenschaften sehr häufig verwendeten Stahl handelt (unter anderem auch sehr häufig im Bereich von Trinkwasser-Hausinstallationen). Die...

Verbrennungsluft

Unter der Verbrennungsluft versteht man die an die Feuerstätte zugeführte Luft. Jede Art von Verbrennung benötigt konstant neuen Sauerstoff, darum ist eine konstante Zufuhr von Verbrennungsluft nötig, um diesen Sauerstoffbedarf in ausreichender Weise zu decken. Welche Luftmenge eine Feuerstätte im Einzelnen benötigt, hängt unter anderem von ihrer Leistung ab (Umfang der stattfindenden Verbrennung im Inneren), daneben auch von der Phase, in der sich die Verbrennung befindet (Anheizphase oder...

Vermiculite

Der Feuerraum eines Feststoff-Abbrandofens wie einem Kaminofen oder Pelletofen muss feuerfest und wärmedämmend verkleidet sein. Über Jahrzehnte war Schamotte das nahezu ausschließlich verwendete Material. In den letzten Jahren haben sich aber die Anforderungen bei Feststoff-Abbrandöfen signifikant verändert. Daher wird heute vermehrt Vermiculite eingesetzt. Für Sie als Besitzer bringt Vermiculite vornehmlich Vorzüge mit sich, aber auch einen geringen Nachteil. Der Ursprung und die...