Kaminverlängerung

Kaminverlängerung: gar nicht so schwierig

Wenn ein herkömmlicher, gemauerter Kamin Zugprobleme hat, ist guter Rat oft teuer - im wahrsten Sinn des Wortes. Eine Verlängerung eines gemauerten Schornsteins kann häufig enorm teuer werden, in vielen Fällen wäre oft sogar ein komplettes Neumauern des gesamten Schornsteinschachts erforderlich. Das steht aber in den seltensten Fällen dafür. Als einfache Alternative kann man eine Schornsteinverlängerung aus Edelstahl verwenden: Sie erfüllt denselben Zweck, ist dabei aber deutlich kostengünstiger und kann zudem - nach fachlicher Planung durch den Schornsteinfeger - sogar selbst und ohne besonderes Werkzeug zu benötigen eingebaut werden. Eine Edelstahl Kaminverlängerung passt auf die meisten vorhandenen Schornsteinsysteme und kann im Hinblick auf Durchmesser und Höhe exakt auf die benötigten Maße angepasst werden.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2



Hiervon häufig gesucht

In unserem Shop finden Sie sowohl eine einwandige als auch eine doppelwandige Schornsteinverlängerung jeweils als Komplettsystem. Unsere Kaminverlängerung sehr einfach zu montieren und ohne Probleme an die benötigten Maße anzupassen. Zum Einsatz kommen bei unserer Kaminverlängerung hochwertiger Edelstahl und eine sehr wirksame, 30 mm starke Dämmung aus Mineralwolle. Die hochwertige Ausgestaltung unseres Komplettsets macht Ihre Kaminverlängerung nicht nur feuchteunempfindlich sondern auch komplett rußbrandbeständig.

Unser doppelwandiges Komplettsystem zur Schornsteinverlängerung finden Sie in zahlreichen verschiedenen Durchmessern von DW 113 bis zu DW 300. Überhöhungen zwischen 0,5 Metern und 3 Metern sind mit diesem System möglich. Je nach Wunsch können Sie auch zwischen Materialstärken von 0,5 mm und 0,6 mm wählen. Standardmäßig haben wir als Schachtabdeckung für die Schornsteinverlängerung einen runden Einschub vorgesehen, als Sonderanfertigung können Sie bei unserem doppelwandigen System aber auch einen eckigen Einschub erhalten. Unser Komplettsystem zur Schornsteinverlängerung enthält immer alles, was Sie benötigen, einschließlich aller benötigten Klemmbänder. Für die Montage ist kein besonderes Werkzeug erforderlich.

Unser einwandiges Komplettsystem zur Kaminverlängerung ist deutlich kostengünstiger und einfacher aufgebaut, aber ebenso robust. Es kommen hier die gleichen Materialien zum Einsatz, wie beim doppelwandigen System: entweder 0,5 mm "Silverfire" (Edelstahl 1.4521) oder 0,6 mm "Goldfire" (Edelstahl 1.4404). Bei unserem einwandigen System ist eine Schachtabdeckung bereits integriert. Das Set zur Kaminverlängerung ist für eine Dauerbetriebstemperatur von 600 °C (Temperaturklasse T450) geeignet und arbeitet im Unterdruck-Betrieb (N1-Unterdruck). Auch in der einwandigen Variante stehen zahlreiche verschiedene Durchmesser zwischen DW 113 und DW 300 zur Verfügung. Maximal können Sie mit dem einwandigen System Schornsteine um 1 m erhöhen, ein 0,5 m-Komplettset steht für die Schornsteinverlängerung ebenfalls zur Verfügung.

Warum Schornsteine verlängern?

Die physikalischen Zusammenhänge, die beim Zug des Kamins gelten, sind kompliziert: hier spielen sowohl strömungstechnische Gesetze als auch thermodynamische Grundlagen eine Rolle. Eine einfache Regel kann man allerdings daraus ebenfalls ableiten: Je höher die Länge eines Schornsteins (wirksame Höhe), desto höher in der Regel auch der Zug.

Ein weiteres wichtiges Gesetz, das erklärt, warum man überhaupt Schornsteine verlängern muss, ist der Zusammenhang zwischen Temperatur der Abgase und Zug des Schornsteins: je höher die Abgastemperatur, desto höher auch die Kraft, die die Abgase aus dem Schornstein "drückt" - hier bewegen wir uns im Bereich der Thermodynamik. Und genau da beginnt oft das Problem.

Gemauerte Schornsteine wurden passend zu alten Abgassystemen dimensioniert - deren Abgastemperatur war aber - gerade bei alten Ölkesseln oder Gaskesseln - oft deutlich höher. Heute sind Niedertemperaturkessel mit sehr geringen Abgastemperaturen im Vergleich zu früher Standard, daneben wird auch vielfach auf Brennwert-Technologie (mit ebenfalls deutlich reduzierten Abgastemperaturen) gesetzt.

Für diese Abgastemperaturen sind viele ältere, gemauerte Schornsteine nicht mehr ausgelegt - sie bringen dann einfach zu wenig Zug. Um die erforderlichen Zugwerte zu erreichen muss der Schornstein oft in seinem Durchmesser angepasst werden - oder einfach nur verlängert werden.

Grundlage dafür ist aber in jedem Fall eine umfassende Berechnung, die der Schornsteinfeger durchführt. Aus dieser - recht komplizierten - Rechenarbeit ergibt sich dann die notwendige Länge und der notwendige Durchmesser eines passenden Schornsteins mit ausreichendem Zug. Die Differenz zum bestehenden Schornstein kann dann problemlos selbst mit einer entsprechenden Schornsteinverlängerung ausgeglichen werden und das Problem ist gelöst - ohne kompletten Neubau des alten Schornsteins.

Überhöhungen um Abgasansaugung zu vermeiden

Eine Kaminverlängerung kann auch in den Fällen sinnvoll sein, wo der Kamin die Ansaugöffnungen von Lüftungsanlagen nicht ausreichend überragt. In diesem Fall werden die ausgestoßenen Abgase von der Zuluftanlage wieder angesaugt und gelangen so ins Rauminnere - was natürlich wenig Freude macht. Wird der Schornstein ausreichend verlängert, ist das Problem damit beseitigt.

Luft-Abgas-Systeme

In manchen Fällen kann es auch sinnvoll sein, anstatt einer einfachen Schornsteinverlängerung gleich auf ein Luft-Abgas-System umzurüsten, um noch zusätzlich Energie zu sparen. Diese Systeme finden Sie ebenfalls bei uns im Shop.